Embryonalen Stammzellen Und Deutschland (Teil 1)

Ich möchte gern Fortschritte in der Medizin diskustieren, inbesondere embryonalen Stammzellenforschung und die Benutzung davon in Deutschland. Einerseits können sie der erste Schritt zur Heilung von Volkskrankenheiten sein und deswegen sind sie als der Zukunft der Medizin gefeiert, aber andereseits ist es ein sehr umstrittenes Thema, indem einigen es für ein ethisches Verbrechen halten.

Was sind Stammzellen und warum sind sie so wichtig im medizinischen Bereich?

Stammzellen sind zellen, die pluripotent sind. Die asymetrische Teilung ermöglicht den Aufbau und die Reparatur von Organen, indem sie neue Gewebzellen produzieren. Sie sind voteilhaft, da Genetische Defekte auf ein Mindestmaβ begrenzt sind– zellen sammeln sich Mutationen an, die langfristig Krebs verursachen können, aber es gebe kleinere Riskio mit jüngeren Zellen, weil sie die wenigsten geschädigte DNA haben. Es ist wichtig, dass wir solche Variablen in Forschung oder Versuche kontrolieren, so dass die Werte nicht beeinträchtigt oder voreingenommen werden.

Von dem medizinischen Standpunkt aus seien die mögliche Anwendungen wirklich endlos. Zum Beispiel ist Antibiotikaresistenz etwas, was in den letzten Jahren immer problematischer geworden ist. 2011 gab es 100,000 Todesfälle wegen MRSA in Europa, und deswegen brauchen wir alternative Heilbehandlung, und mittels des neues Wissens und den neuen Technologien von Stammzellforschung können wir solche Probleme lösen.

Dass Deutschland immer älter wird, zeigt, wie wichtig die regenerative Medizin worden wird. Es ist etwas, was in den letzten Jahren immer erfolgreicher geworden ist, etwa bei der Behandlung von Parkinson und Alzheimer. Stammzellen können Gedächtnisprobleme heilen, da die Mehrheit aller Gedächtnisprobleme auf einem Mangel an Anschlüssen in Gehirn beruhen, aber neue Nerven erlauben die unterschiedliche Hirnregionen noch einmal miteinander zu kommunizieren.

Jedoch handelt es sich dabei um nur eine sozialökonomische Vorteil. Man sollte ihnen auch aus wirtschaftspolitischen Gründen benutzen – Deutschland ist die viertgrößte Wirtschaft der Welt nach dem USA, Japan und China, und um sowohl diese Lage der Kraft zu behalten als auch das Wirtschaftswachstum zu unterstützen, muss Deutschland in einträglichen Bereichen wie Stammzellenforschung anlagen.

Was ist das Gesetz in Deutschland, was Stammzellen im Moment betrifft?

Laut dem Embryonenschutzgesetz 1991 (und auch zum Teil dem Grundgesetz) sind Embryonen geschützt, indem die Erzeugung eine Stammzelllinie eine strafbare Handlung ist. Jedoch hat das Stammzellgesetz 2002 zur Folge, dass man Stammzelllinien benutzen kann, die bevor 1. Mai 2007 erzeugt waren, aber nur wenn es unbedingt lebensnotwendig sei und nach man Erluabnis von der Zentrale Ethik-Kommission für Stammzellenforschung bekommen hat.

(Für diejenigen, die nicht schon wissen, was eine Stammzelllinie betrifft, sind sie Stammzellen, die alle auf den selben Ursprung zurückgehen und in-vitro vermehrt worden sind.)

Also was sollte mit embryonalen Stammzellen gemacht werden, wenn man das Gesetz verändern könnte?

Ich bin der Meinung, dass Embryonen, die nicht während künstliche Befruchtung eingenistet sind, sollen Stammzellen für Forschung oder Stammzellentherapie abgeben. Es ist verschwenderisch, ihnen aus der Welt zu schaffen – hauptsächlich denn für jede erfolgreiche IVF-Geburt muss man 30 embryonen shaffen und dann zerstören.

 

Was halten Sie von Stammzellen? Halt die Augen offen für Teil 2!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s